DIE FRAU HINTER DEM BERüHMTEN CHAMPAGNER

Madame Veuve Clicquot

 

Reims, 1805: Die junge Witwe Barbe Clicquot übernimmt gegen den Widerstand ihrer Familie die Champagnerproduktion und den Weinhandel ihres verstorbenen Mannes – und stellt sich als talentierte Kauffrau heraus. Doch es ist die Zeit der napoleonischen Kriege und die Geschäfte laufen nicht gut. Unterstützt von ihrem Mitarbeiter Louis Bohne und dem deutschen Buchhalter Christian Kessler bringt Barbe ihr Unternehmen dennoch durch, entwickelt ein neues Herstellungsverfahren und schenkt dem Champagner damit sein verführerisches Prickeln. Angetan von ihrem Esprit entwickeln beide Männer Gefühle für sie – doch nur als Witwe kann Barbe ihr Unternehmen unter ihrem Namen weiter führen …

Autorin

Susanne Popp

Susanne Popp, Jahrgang 1967, hat Publizistik studiert und danach ihre Kreativität zunächst in der Werbung ausgelebt, bevor sie sich als Autorin für Privatbiographien selbständig machte. Sie ist in der Südpfalz an der französischen Grenze aufgewachsen und froh, mit ihrem Mann und ihrer Tochter nun wieder an einem Ort zu leben, an dem Weintrauben gedeihen, nämlich am Zürichsee in der Schweiz. „Madame Clicquot und das Glück der Champagne“ ist ihr erster Roman.

{

Champagner ist wohl die glückhafteste Inspirationsquelle. 

Mark Twain

Mehr lesen

Blog

Affenleben

Affenleben

Midlife-Crisis mit 30? Bei Menschenaffen normal …

Zum Hören 

Podcast

Überall wo es Podcasts gibt

Inspirierende Frauen

Non-Fiction

Alle vierzehn Tage stellen wir in unserem Podcast «Frauenleben» Biografien von Frauen vor, die sich in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft oder Technik einen Namen gemacht haben. Ein Gemeinschaftsprojekt mit meiner geschätzten Kollegin Petra Hucke aus München. 

Mail

kontakt (at) susannepopp.de